Winter is here...endlich!


Es ist wieder an der Zeit.. Gegen Ende Oktober zeichnen sich die ersten Vorboten des Winters ab.. Die Berge sind überzuckert mit frischem Pulverschnee und in den Tälern herrscht zum ersten Mal wieder Frost. Ein farbenprächtiges Spektakel, welches seines gleichen sucht. Goldene Bäume und grüne Wiesen treffen auf schneeweiße Berge. Ein Grund mehr, warum ich das Allgäu so liebe.


Der Hochvogel hinter dem Hintersteiner Tal

Mutter und Jungtier unterhalb des Rubihorns

Der Winter ist die Zeit der Ruhe und Beschaulichkeit. Stille kehrt in den Täler ein, wenn der erste Schnee sich über die Wiesen und Wälder legt. Das Wild bewegt sich langsam in Richtung der niedrigeren Höhenlagen, um Futter zu finden und Schutz zu suchen. Parallel dazu treibt es die Menschen hinauf in die Höhe, um endlich den Schnee nutzen zu können und die Ski aus der Sommerpause zu erwecken.



Der Beginn des Winters läutet auch den Beginn der winterlichen Sportsaison ein.Folglich gehen Skilifte wieder in Betrieb, Loipen werden präpariert und Ski- und Schneeschuh-Touren beginnen wieder.




Für mich persönlich ist der Winter immer wieder ein Highlight. Besonders an Tagen nach viel Schneefall, wenn alles dick verschneit ist, der Schnee, auf Grund der kalten Temperaturen, unter den Füßen zu knirschen beginnt und die Sonne alles zum glitzern bringt.



Berge die einst schroff und unzugänglich waren, weichen nun auf einmal gezähmt und Watte ähnlichen, lieblichen Schneehügeln. Jeglicher Lärm wird durch den Schnee gedämpft und alles wirkt besinnlich, ruhig und lieblich.




Es gibt wenig, was erfüllender ist als der Erste zu sein, der eine die Spur durch den frischen Tiefschnee zieht, um folglich als Erster auf einem Gipfel zu stehen, die Aussicht über ein Winterwonderland zu genießen, die Felle abzuziehen und seine Schwünge in den unberührten Pulverschnee zu ziehen. Das ist für mich Freiheit, innerer Frieden und Glückseligkeit auf einmal. Dieses Gefühl und diese Momente zeigen einem, wenn man sie bewusst wahrnimmt, dass es nicht viel braucht, um glücklich zu sein.



Gerade in der heutigen Zeit von Kapitalismus, dem Streben nach mehr Geld und Macht und immer schnelllebigeren Gesellschaften, sind Momente wie diese das Allheilmittel für mich. Glück durch Entschleunigung. Egal ob alleine oder mit Freunden und Familie - Sport in der Natur und vor allem an entlegenen Orten ist das Schönste, was es für mich gibt.


Ich freue mich schon auf die nächsten Schwünge im Pulverschnee bei blauem Himmel und endlosen Blicken über verschneite Gipfel.

Pulverschnee soweit das Auge reicht

Bis bald und viel Spaß im Schnee! #staysave


Euer Basti


118 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen